Nicolas Capdeville

 

Der aus Mimizan, einer Kleinstadt an der südwestfranzösischen Atlantikküste stammende Nicolas Capdeville entdeckte das Bodyboard nach einem Motorradunfall 1986 in der Reha für sich. Dabei sprang der Funke über und bald danach auch die Lust am Wettkampf. Als bislang erfolgreichster französischer Gleitsportler hat Capdeville heute eine eindrucksvolle Titelsammlung vorzuweisen:

- 2 x Weltmeister des internationalen Surfverbands ISA (1992 und 2002)
- 1 x Weltmeister der weltweiten Bodyboarder-Organisation GOB (2002/2003)
- 2 x Europameister (1993 und 2002)
- 6 x französischer Meister
- 1 x Sieger beim französischen Bodyboard-Pokal (2011)

Nach so langer Gleitsportpraxis wollte Capdeville seine Erfahrungen und Kenntnisse auf dem Gebiet weitergeben und fasste 1999 den naheliegenden Entschluss, eine Surf- und Bodyboard-Schule in Mimizan zu gründen, um Gleitspaß für andere erfahrbar zu machen und zu vermitteln.

Sein nicht minder ausgeprägtes Interesse an der technischen Konzeption von Bodyboard-Artikeln führte 2003 zur Begegnung mit Tribord. Seither bringt Capdeville seine Expertise in die Arbeit der Entwickler des in Hendaye - unweit von Mimizan – ansässigen Unternehmens ein, damit jedes der markeneigenen Produkte möglichst genau den Erwartungen der Bodyboarder entspricht. Gemeinsam mit Tribord trägt er so dazu bei, das intensive Gleitfeeling der zunehmend beliebten Sportart möglichst vielen zugänglich zu machen.

Von seinem Sieg beim französischen Bodyboard-Pokal 2011 angespornt geht der mittlerweile 40-Jährige 2012 auf IBA-Welttour, um sich mit den Profi-Bodyboardern der Folge-Generation zu messen, wobei er sämtliche Etappen der an den schönsten Spots der Welt ausgetragenen Tour mit einem Serienexemplar des gemeinsam mit Tribord entwickelten Bodyboard 900 Pro bestreitet.

 

 

HAUT DE PAGE