Die richtige Wahl Ihrer Ausrüstung für Stand Up Paddling - SUP

SUP-Board:

 

Touring-SUP-aufblasbar-Tribord

 

Beim Kauf Ihres SUP-Boards sind mehrere Kriterien zu berücksichtigen:



- Handling des SUP-Boards: ist abhängig von der Form des Bords. Je kleiner das Board, umso wendiger ist es. Andererseits ist es weniger stabil und daher für einen Anfänger weniger geeignet. Das gleiche gilt für Boards mit runder Form: Sie sind handlich, aber nicht sehr stabil. Schmalere und längere Boards eignen sich besser für Sportler, die eher Geschwindigkeit als die Wellen suchen.



- Stabilität des SUP-Boards: ist ebenso von der Form des Boards abhängig. Je mehr „Volumen“ es hat, umso besser trägt es im Wasser und stabiler ist das SUP Board. Auch die Größe ist ein wichtiger Faktor für die Stabilität des Boards.



- Haltbarkeit des SUP-Boards: ist abhängig von den Materialien und der verwendeten Technologie.



- Platzbedarf: Auch dies hängt von den Materialien und der Technologie ab. Die Transportprobleme eines SUP-Boards sind jedoch für die Ausübung des Sports sehr hinderlich. Aufblasbare SUP-Boards passen in den gelieferten Rucksack, daher ist ihr Transport problemlos.



- Ihr sportliches Niveau und wie intensiv Sie SUP betreiben möchten: Ein aufblasbares SUP-Board ist völlig ausreichend für SUP in der Freizeit und für Touring. Wenn Sie jedoch regelmäßiger und intensiver trainieren möchten, ist ein SUP-Board Epoxy geeigneter, denn es ist solider und weist eine bessere Gleitfähigkeit auf.

 

Einen besseren Überblick über die Besonderheiten der Modelle erhalten Sie in der folgenden Tabelle:



 

Epoxy Board Polyester Board Aufblasbares Board



 
Board aus Hartharz mit einer sogenannten Gel Coat-Lackschicht. Diese Boards sind beständig gegen Dellen, können aber Lackschäden bekommen. Board aus weicherem Harz. Bei diesen Boards können Dellen auftreten, sie sind aber im Gegensatz zu Epoxy Boards leicht zu reparieren. Diese Boards sind durch die Verwendung von Holzlatten stabiler. Mit der Technologie „Drop stitch“ entwickelt für eine gute Steifigkeit. Aufblasbare Boards sind leicht zu transportieren und absorbieren Stöße. Beim Fallen auf das Board ist der Aufprall kaum schmerzhaft.

 

SUP-Paddel

Größe-Paddel-Stand-Up-Paddling-SUP

 

Für einen Anfänger wird oft ein verstellbares Paddel bevorzugt, weil die Größe je nach Fortschritten variiert werden kann.



Für Sportler mit mehr Erfahrung empfiehlt sich ein solides und leichtes Paddel mit fester Länge, das man auf die passende Größe verkürzt.



Wie finden Sie „Ihre“ Paddelgröße heraus? Halten Sie das Paddel senkrecht vor sich, mit dem Blatt am Boden. Strecken Sie Ihre Arme senkrecht nach oben, der Griff sollte bis unter Ihr Handgelenk reichen. Probieren Sie es aus!

 

Transport- und Sicherheitsausrüstung für SUP

Für den Transport Ihres SUP-Materials gibt es mehrere Möglichkeiten:

- Schutzhülle: Ein Boardbag schützt vor eventuellen Stößen beim Transport. Zudem wird empfohlen, das SUP auf dem Dachträger des Autos zu transportieren, damit im Auto bessere Sicht und mehr Platz herrscht;



- Wasserfeste Tasche: Für Ihre Schlüssel, Snacks, eine kleine Wasserflasche u. a. Eine wasserfeste Tasche ist vor allem beim SUP Touring sehr praktisch.



Vergessen Sie für Ihre Sicherheit auch nicht:



- Leash: Mit diesem Sicherheitszubehör kommt Ihr Board nach einem Sturz ins Wasser nicht weit. Für größte Sicherheit sollte die Länge der SUP Leash mindestens 3 Meter betragen. Sie sollten unbedingt eine Leash verwenden, auch in ruhigem Wasser ohne Wellen. Für Gewässer mit Wellengang wird eine für diesen Zweck geeignete SUP Leash empfohlen. In Uferbereichen und Flüssen mit vielen Hindernissen (Äste, Bäume, Felsen) kann eine Leash jedoch hängenbleiben und ist eher hinderlich.



- Wax: Das Waxen des SUP Boards ist selten nötig, da normalerweise SUP Boards mit einem Antirutsch-PAD für bessere Haftung ausgestattet sind. Wenn Ihr Board allerdings keinen Pad hat oder der Pad zu klein sein sollte, können Sie Wax verwenden, um Rutschen zu vermeiden.



- UV-Shirt: Zum Schutz vor schädlichen Strahlen ist das Tragen eines UV-Shirts dringend empfohlen.



- Thermo-Top oder Neopren Anzug: Das Tragen eines Thermo-Tops wird bei kaltem Wasser oder als Windschutz bei Nässe empfohlen. Man sollte die Gefahren eines Kälteschocks nicht unterschätzen. Bei Kontakt mit sehr kaltem Wasser kann ein Kälteschock hervorgerufen werden.

Comment choisir son SUP - Stand-up-paddle

Und schließlich noch ein kleiner Hinweis zu Vorschriften: SUP Boards haben ein großes Volumen und können am Meer deshalb leicht abgetrieben werden. Man sollte deshalb versuchen, in Küstennähe zu bleiben und sich Orientierungspunkte merken. Das Tragen einer Rettungsweste im Meer ist nicht vorgeschrieben. Für Fließgewässer gilt eine Schwimmwestenpflicht für Kajakfahrer, die auch für Stand-Up-Paddler und ebenso für Binnengewässer empfohlen wird.

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
HAUT DE PAGE