Richtiger Kajaktransport

(15)

Wie das Kajak auf dem Autodach zu befestigen ist, hängt von der Art des Kajaks ab

Transport des Kajaks
• Bei "Sit-On-Top-Kajaks" (Kajaks, bei dem sich der Sitz über der Wasserlinie befindet) sollte der Rumpf nach oben zeigen, um Abnutzungen zu vermeiden.
• Bei "Sit-In-Kajaks" (Kajaks, in denen man drin sitzt, mit Süllrand und Spritzdecke) legen Sie das Kajak mit dem Rumpf nach unten auf den Dachträger, um den Süllrand des Kajaks zu schützen.
• Bei schwierigen Transportbedingungen (Unwetter, schlechte Straßenverhältnisse, lange Strecke,...) ist es aus Sicherheitsgründen zu empfehlen, die Enden des Kajaks festzubinden.

Siehe steife Kajaks
Siehe Schlauchkajaks
Siehe Angelkajaks
 Richtiger Kajaktransport

Schaumstoffe für den Dachträger
• Unabdingbar zur Dämpfung von Stößen bei unebener Straße
• Sie schützen das Kajak vor Kratzspuren und anderen Schäden, die durch den Transport entstehen können.
• Wählen Sie Schaumstoffe, die sich für die Kajakbreite eignen (80cm)
Siehe Schaumstoffe

Gurte
• Für den Kajaktransport empfehlen wir, breite Gurte statt Gummibändern oder Spannseilen zu verwenden.
• Breite Gurte sorgen für eine festere Verbindung zwischen Kajak-Dachträger-Dach.

Siehe Gurte
Transportbedingungen
• Ihr Kanu oder Kajak darf nicht über die vordere Stoßstange hinausragen.
• Ragt Ihr Kajak um mehr als einen Meter über die hintere Stoßstange hinaus, müssen Sie am hinteren Teil des Kajaks ein rotes Fähnchen anbringen, um Ihre Last für andere Straßenverkehrsteilnehmer kenntlich zu machen.

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
HAUT DE PAGE