Stand Up Paddling: Beauty-Tipps des Tribord Teams

SUP in aller Munde: Stand-Up-Paddling ist der neue aktuelle Sporttrend. Dieser elegante und leicht zugängliche Sport beschert Ihnen einen Traumkörper! Los geht’s also mit dem Stand-Up-Paddling! Zunächst aber stellen die Tribord-Girls den Damen die richtigen Schönheitsrituale vor.

 



Eine echte Kanone auf dem SUP-Board, bis zu den Fingernägeln



Mit Stand-Up-Paddling können Sie die Schönheit unzugänglicher Orte und wunderbare, noch nie gesehene Landschaften entdecken!



Aber seien wir mal ehrlich: Als Anfänger von Stand-Up-Paddling sieht man vor

allem zuerst auf seine Füße! Lassen Sie deshalb auf keinen Fall die Nägel aus!

 

Nagellack_fahren_Paddling

 

Pauline, Merchandiser für Tribord, macht niemals SUP ohne Nagellack:

„An einem braunen Fuß sieht alles gut aus – nur Mut! Vergessen Sie den traditionellen Nagellack in Rot und holen Sie die Gute-Laune-Farben hervor, die Ihre Sommerbräune so richtig zur Geltung bringen. Lassen Sie allerdings für die Hände die Farbe weg, denn das Paddel verzeiht keine Schwächen! Zu leicht könnte Ihr Nagellack absplittern. Am besten ist noch ein transparenter oder Nude-Nagellack."

 



Sonne und Meerwasser: verstärkter Schutz für die Haare bei der SUP‑Session.



Sonne, Wind und Salzwasser sind die schlimmsten Feinde der Haare.

Damit man nach dem Urlaub nicht mit einem Strohschopf endet, gibt Ihnen Maïder, Pressesprecherin für Tribord und begeisterte Stand-Up-Paddlerin, ein paar Beauty-Tipps.



 

Sport_Frauen_Paddling

„Wie die Haut sind unsere Haare den Belastungen der Sonne ausgesetzt. Deshalb trage ich vor jeder Stand-Up-Paddling-Tour auf meine trockenen oder feuchten Haare einen Sunblocker auf. Es gibt eine Anzahl von Produkten auf dem Markt. Ganz besonders mag ich den Spray Microvoile-Protecteur aus dem Kérastase Soleil Pflegeprogramm.



Er ist wasserfest und wirkt wie ein Schutzwall gegen die Auswirkungen von Sonne und Meerwasser. Und für die Haarpflege nach einer Stand-Up-Paddling-Session ist das ikonische Huile de Leonor Greyl unersetzbar! Es bietet maximale Feuchtigkeitspflege und dazu riecht es sehr nach Urlaub in der Sonne!



Für die etwas Mutigeren ist eine Intensivkur ideal. Ein Tipp: Legen Sie ein Handtuch, das Sie zuvor nassgemacht und ausgewrungen haben, 2 Minuten lang in die Mikrowelle. Legen Sie dieses Handtuch 15 Minuten lang um Ihre Haare. Die Wärme, die von diesem Handtuch ausgeht, verstärkt die Tiefenwirkung des Produkts. Bei Nabaiji habe ich ein Haare-Handtuch in Mikrofaser gefunden, das ideal ist für eine Operation „kapillare Rettung"!



 

Die perfekte 360° Bräune an Bord meines Stand-Up-Paddles



Schluss mit dem ständigen Drehen vom Bauch auf den Rücken beim Sonnenbaden! Beim Stand-Up-Paddling bekommt man garantiert eine perfekte 360° Bräune!

Anne Sophie, Produktmanagerin für Bademode für Tribord, vertraut uns ihre kostbaren Ratschläge an:

Ratschläge_Beauty_Paddling

„Sonnenbaden ja, aber nicht ohne Sonnencreme. Die UV-Strahlung reflektiert auf dem Wasser und intensiviert die Wirkung auf der Haut. Ungeschützt kann man am Abend schlimme Überraschungen erleben.



Mein Tipp: Wählen Sie eine Creme mit einem Lichtschutzfaktor, der für Ihren Hautton geeignet ist. Bevorzugen Sie spezielle wasserfeste Produkte für Wassersport.



Was Bikinis angeht, setzen Sie auf ein Bikinimodell mit Bandeau: damit vermeiden Sie die unschönen weißen Trägerstreifen.



Ich empfehle Ihnen das Bandeau Oberteil Laeti von Tribord: Es ist bequem zu tragen, verstellbar und für alle Körperformen geeignet. Vor allem übersteht das Oberteil Bewegung sehr gut.



Meerwasser ist auch reich an Mineralsalzen und Spurenelementen, die gut für Ihre Haut sind. Um aber ein Austrocknen der Haut zu vermeiden, ist nach jeder SUP‑Session Feuchtigkeitspflege unumgänglich. Man nährt seine Haut mit einer reichhaltigen Creme oder mit Bio Argan Öl.“

 



Glamour, Fitness und unterstützt von ganz Hollywood: Stand-Up-Paddling ist zweifellos der Gleitsport, den Sie ganz dringend ausprobieren sollten!



Sie zögern noch angesichts dieser Lawine guter Beauty-Tipps? Wenn Sie Besitzerin einer „Rennsemmel“ sind und kurze Arme haben, wählen Sie ein aufblasbares Stand-Up-Paddle! Es ist leichter und handlicher als ein steifes Stand-Up-Paddle und es passt in einen Rucksack. Nun haben Sie keine Ausrede mehr!



Einen schönen Urlaub und viel Spaß mit Stand-Up-Paddling! Bitte teilen Sie mit uns Ihre Beauty-Tipps, wie man auf dem SUP immer top ist!



 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
HAUT DE PAGE