SURFEN: EINEN BOTTOM TURN FRONTSIDE MACHEN

WARUM MACHT MAN EINEN BOTTOM TURN FRONTSIDE BEIM SURFEN?

Der Bottom Turn ist ein Manöver beim Surfen, das oft zu Beginn der Welle, gleich nach dem Take off gemacht wird.



Das Ziel des Bottom Turn Frontside ist, eine Kurve unten an der Welle zu machen, damit man oben an der Welle mit möglichst viel Geschwindigkeit ankommt.

 

WIE MACHT MAN EINEN BOTTOM TURN FRONTSIDE RICHTIG?

 

PHASE 1: BEINE BEUGEN UND BELASTEN



Beugen Sie die Beine mit Gewicht auf den Fersen, um das Rail (den Rand) des Boards ins Wasser zu drücken. Das ist die Belastungsphase.

 

PHASE 2: BLICK UND SCHULTERBEWEGUNG

Der Blick ist bei allen Manövern beim Surfen ein sehr wichtiger Punkt. Er führt bei diesem Manöver Ihre Schultern und den gesamten Körper in die gewählte Richtung. Bei einem Bottom Turn Frontside visieren Sie den Punkt oben auf der Welle an.

 

PHASE 3: ENTLASTEN

Die letzte Phase des Bottom Turn Frontside besteht darin, Ihren gesamten Körper zu entlasten, um mit maximalem Tempo für dieses Manöver oben an der Welle anzukommen.



Im Wasser werden Sie schnell merken, dass Sie bei Phase 1 und 3 Geschwindigkeit generieren, während Sie in Phase 2 etwas Zeit haben, um Ihren Körper zu drehen.

Jetzt liegt es an Ihnen, die Theorie in die Praxis umzusetzen!



 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
Tipps
DIE RICHTIGE WAHL DER SURFAUSRÜSTUNG FÜR DEN SOMMER

Steht der Beginn Ihrer Surfsaison vor der Tür? Oder haben Sie gar keine Winterpause eingelegt und surfen Sie das ganze Jahr über?
Hier sind ein paar Tipps für die richtige Wahl Ihrer Surfausrüstung für diesen Sommer!

Tipps
Améliorez votre condition physique pour le surf

Wintertraining ist wichtig fürs Surfen
Sind Ihnen Surf-Sessions im Februar etwas zu kühl?
Stecken Sie bei 11 °C nicht mal eine Zehe ins Wasser?
Sobald es aber wieder wärmer wird, möchten Sie schon von der ersten Welle an fit sein.

HAUT DE PAGE