WARUM IST SEPTEMBER DER BESTE MONAT ZUM SURFEN?

September wird von vielen Surfern als „der beste Monat“ zum Surfen angesehen.

Welche Vorteile hat Surfen im September?

 

Hendaye_die-2-Zwillinge_2012-1

Schöne Septemberbrandung bei den Felsen „Die Zwillinge“ bei Hendaye (Baskische Land, Frankreich)

 

1.  DIE TEMPERATUREN DER NACHSAISON SIND PERFEKT ZUM SURFEN

Es ist offensichtlich, im September ist es noch sehr schön!

Gibt es Schöneres, als in der sanften Sonne der Nachsaison zu surfen?

Jean-Michel-Longboard-Tribord

 

Surfen im Altweibersommer: Gute Sessions im Shorty



 

2. LANGE TAGE IM HERBST FÜR 100 % FUN-SURF-SESSIONS



Natürlich werden die Tage im Herbst kürzer - sie sind aber ideal für lange Surf-Sessions!

An der Nordsee- und Ostseeküste geht Anfang September die Sonne um 7 Uhr morgens auf, während die letzten Sonnenstrahlen bis um 8 Uhr abends langsam verglimmen. Ideal, um den ganzen Tag über zu surfen, oder selbst für eine Session vor oder nach der Arbeit.

  

3. Noch SCHÖnE TEMPERATUREN ZUM SURFEN



Die Sonne hat Nordsee und Ostsee den ganzen Sommer schön erwärmt. Nutzen Sie dieses noch angenehme Wasser! Die Wassertemperatur liegt zwischen 13 und 15°.





 Pourquoi septembre est-il le meilleur mois pour surfer

 

Mit Ihrem Neoprenanzug, surfen Sie mit optimaler Bewegungsfreiheit.

 

 

 

4. WENIGER SURFER, MEHR PLATZ FÜR SURFBOARDS!

Es ist offensichtlich: Die Strände haben sich geleert. Die Kinder Anfang September sind schon wieder auf die Schulbank. Auch in den Surfschulen geht es nach der Hetze im Sommer ruhiger zu.

September ist also ein guter Zeitpunkt, um gegen den Touristenstrom zu reisen. Manche Studenten, ausländische Touristen und Rentner nutzen diese Zeit. Machen Sie es genauso!



Wellen kann man nicht endlos aufteilen und ein Spot, der weniger überrannt ist, bedeutet, dass es mehr Wellen gibt für Sie!  

 



 

5. BESTE WELLEN AN DER ATLANTIK-KÜSTE

Wenn Sie bessere Wellen und höhere Temperaturen suchen, dann Richtung Atlantik-Küste! Der Herbst ist gleichbedeutend mit einer guten Brandung mit schönen Wellen an der Küste, die jeden Surfer glücklich machen.



Aber warum eigentlich?   

Das verdanken wir dem Azorenhoch, das sich zu dieser Jahreszeit weiter nach Süden verlagert. Dies kann an den Küsten auch Tiefdruckgebiete bilden.  

Diese Tiefausläufer kommen vom nördlichen Atlantik (von Grönland über die Irische See), bilden die Brandung im Nordwesten, die dann als wunderschöne Wellen an der Küste Frankreichs und Spaniens zum idealen Spielplatz für Surfer werden.



 Karte-Tiefausläufer

 





 



Wir lieben das Azorenhoch! Schnappen Sie Ihr Board und ab geht es in die Septemberwellen!

 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
HAUT DE PAGE