WIE NIMMT MAN SEINE ERSTE WELLE BEIM STAND-UP-PADDLING?



SCHRITT NR. 1: FINDEN SIE IHRE BEVORZUGTE STAND-UP-PADDLING-POSITION HERAUS

Für Ihre ersten Wellen beim Stand-Up-Paddling ist es wichtig, Ihren Stance (Position beim Surfen) auf dem Board zu kennen.

- Sie haben das rechte Bein vorn? Dann sind Sie also der Goofy-Fußtyp.

- Oder haben sie das linke Bein vorn? Dann sind Sie eher ein Regular-Fußtyp!

 

SCHRITT NR. 2: SURFEN SIE IHRE ERSTE WELLE FRONTSIDE AUF IHREM SUP-BOARD

Gehen Sie Ihre ersten Wellen Frontside an, das bedeutet: der Welle zugewandt.

Wählen sie eine linksdrehende Welle, wenn Sie Goofy sind und eine rechtsdrehende Welle, wenn Sie Regular sind.

Wichtig: Positionieren Sie sich im 45-Grad-Winkel zur Welle.

 

SCHRITT NR. 3: PADDELN FÜR MEHR TEMPO AUF IHREM SUP-BOARD!

Starten Sie schräg beim Schwungholen mit dem Paddeln, damit Ihre Paddelschläge Ihr Board direkt für den Take-off ausrichten.



Die ersten Paddelschläge richten Ihr SUP-Board zum Strand aus und geben ihm gleichzeitig Geschwindigkeit: Mit diesem Tempo können Sie dann Ihr SUP-Board steuern.



Ist Ihr Take-off gelungen? Passen Sie Ihren Stance Goofy/Regular je nach Ihrem Standbein (Surfposition) an.



Achten Sie darauf, dass Ihr Standbein sich auf Höhe des Tragegriffs befindet.

Halten Sie Ihr Paddel auf der Wellenseite: Mit dem Paddel können Sie beschleunigen oder für Gleichgewicht sorgen, indem Sie sich auf der Welle abstützen.

Jetzt sind Sie dran!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Validierung
HAUT DE PAGE